07253/ 9894680 info@naturpraxis-heinzmann.de Kontakt
Avatar

Nebennierenschwäche

6 April 2021
Keine Kommentare
80 Ansichten

Ein kleines Organ mit großer Wirkkraft. Dieses kleine Organ bestimmt mit wie es und geht. Ob wir fit und munter sind oder schlapp und müde. Aber wie machte die Nebenniere das?

Die Nebenniere heißt so weil sie auf der Niere aufsitzt: Also „neben der Niere“. Sie ist aber ein für sich arbeitendes Organ. Ich spreche im Text der Einfachheit halber von der Einzahl, aber es befinden sich 2 Nebennieren im Körper.

Hauptaufgabe der Nebenniere ist Adrenalin und Cortisol zu bilden. Für uns ist hier das Cortisol am interessantesten.

Cortisol ist wichtig bei Stoffwechsel- und Entzündungsprozessen und wird bei Stress vermehrt ausgeschüttet.

Ein gewisses Maß an Cortisol ist für uns lebensnotwendig. Sonst würden wir z.B. morgens erst gar nicht das Bett verlassen. Dies können wir auch anhand von Labormessungen verdeutlichen. Morgens ist unsere Cortsiolausschüttung am höchsten, diese lässt dann im Laufe des Tages nach. So dass wir am Abend wieder einen niedrigen Cortisolwert haben. Jetzt werden oder sind wir auch müde und der Schlaf kann kommen.

Was passiert nun wenn wir unserem Körper einer hohen körperlichen und/oder geistigen Beanspruchung aussetzten? Genau der Cortisolspiegel steigt.

Das ist auch erstmal gut und richtig. Was passiert, aber wenn der Körper nicht mehr zur Ruhe kommt? Dann sinkt auch der Cortisolwert nicht mehr. Hier kommt es dann gerne zu Symptomen wie z.B.

  • Unruhe, Schlafstörungen, Magen-Darmproblemen, Reizdarm, Appetitlosigkeit, uvm.

Irgendwann schafft aber unsere kleine Nebenniere das Pensum, das wir ihr abverlangen nicht mehr. Sie fängt langsam an die Cortisolproduktion zu reduzieren. Nun kann es zu anderen Symptomen kommen wie z.B.:

  • körperliche Erschöpfung bei kleinster Belastung
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsmangel
  • extremes Mittagstief
  • Hirnnebel – man ist nicht mehr in der Lage einen klaren Gedanken zu fassen
  • man fühlt sich schnell überfordert
  • Launenhaftigkeit
  • Weinerlichkeit
  • Magen- Darmprobleme (Reizdarm, Durchfall, Verstopfung, Blähungen)
  • Panikattacken
  • Infektanfälligkeit
  • Sport ist kaum noch möglich
  • Verzweiflung
  • Schlafstörungen
  • der Alltag ist extrem anstrengend

Wie kann ein Coritsolmangel festgestellt werden?
Beim Erstgespräch gehen wir bei Verdacht auf das Thema Nebennieren – Erschöpfung ein. Eine Nebennierenerschöpfung kann alleine oder auch als Begleiterscheinung bei /nach weiteren Erkrankungen auftreten.

Auch Erkrankungen stellen eine Stressbelastung für unseren Körper dar. Vor allem chronische oder Autoimmunerkrankungen, aber auch Operationen, Schilddrüsenerkrankungen, Hormonelle Unausgeglichenheit und Infektionen.

Der Befund wird dann über einen Cortisol-Tagesprofil-Speicheltest erhoben. Dieser wird bequem zu Hause durchgeführt und dann von einem Labor ausgewertet. Anhand dieser Werte und einer ausführlichen Auswertung des Erstgesprächs wird ein individueller Therapieplan erstellt.

Eine Nebennierenschwäche bzw. Erschöpfung entsteht nicht in ein paar Tagen, sondern sie hat sie über lange Zeit entwickelt. Aus diesem Grund sollten Sie ihrer Nebenniere auch ausreichend Zeit geben, um sich wieder zu erholen.

Erste Tipps:

  • Ausreichend Schlafen
  • Gesunde, ausgewogene Ernährung
  • Ausreichend Entspannungsphasen
  • Gute Laune/ Lachen
  • Nein sagen lernen

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Sprechen Sie mich einfach an!




Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/10/d774075863/htdocs/wp-content/plugins/detheme_builder/detheme_builder.php(117) : runtime-created function on line 1