07253/ 9894680 info@naturpraxis-heinzmann.de Kontakt
Avatar

Krankes Kind was nun?

21 Mai 2017
Keine Kommentare
701 Ansichten

Leider ist bzw. wird unsere Zeit immer schneller, wie überall auch bei uns in Wiesloch /Walldorf. In manchen Dingen wie z.B. der Technologie ist das auch wünschenswert, aber beim Thema Krankheiten ist es genau das Gegenteil. Eine Krankheit braucht eine bestimmte Zeit bis sie ausgeheilt ist und da ist Ungeduld fehl am Platz.
Gerade beim Thema Kind erlebe ich oft, dass diese Schnelligkeit nicht sinnvoll und zielführend ist. Vor allem wenn ein Kind krank ist, bringt diese Schnelligkeit eher Probleme mit sich. Man kann, aus meiner Erfahrung als Kinderkrankenschwester und Heilpraktikerin, keine Krankheit schnell behandeln oder wegzaubern. Natürlich kann man mit Medikamenten Symptome unterdrücken, so dass es den Anschein macht es ginge dem Kind gut. Unser Körper kämpft aber trotzdem im Inneren gegen die Erkrankung und nun auch noch zusätzlich mit dem Abbau der Medikamente, so ist es nicht immer sinnvoll Fieber zu unterdrücken. Fieber ist eigentlich eine gute Idee unseres Organismus. Bakterien, Viren, usw. mögen hohe Temperaturen nicht und sterben ab, Unterdrücke ich nun das Fieber behindere ich den Körper in seiner Arbeit.

ACHTUNG! Bitte nur mit Rücksprache eines Heilpraktiker oder Arzt Kinder fiebern lassen, ebenso aber auch nur in Rücksprache Medikamente verabreichen.

Gerne gebe ich ein Beispiel aus dem Alltag, das ich leider als Fachkraft viel zu oft beobachten musste.

Ein Kind ist krank, hat z.B. einen fieberhaften Infekt und beide Elternteile sind berufstätig. Was nun also tun?

Ist es nicht schön dass es hierfür Tabletten oder andere Mittel gibt, so wie es ja auch immer die Werbung uns erzählt. Also schnell besagte Mittel gesucht und dem Kind gegeben. Sobald das Mittel wirkt geht es ab zum Kindergarten in der Hoffnung dass, das Mittel lang genug wirkt, damit keiner merkt das das Kind eigentlich krank ist.

Weshalb klingt das bei mir so ironisch wenn ich das sage bzw. schreibe? Es wurde doch eigentlich alles richtig gemacht. Kind ist krank -> es wurde das passende Medikament gegeben-> dem Kind geht es besser -> nun geht es ab in den Kindergarten.

Ich sage Nein! Hier wurde einiges falsch gemacht. In meinen Augen ist es unverantwortlich dem kranken Kinde selbst gegenüber, aber auch den anderen Kindern gegenüber. Denn ein Fiebersaft drückt nur das Fieber nach unten, aber er macht die Grunderkrankung nicht weg, somit ist die Ansteckungsgefahr noch vorhanden.

Ein krankes Kind gehört nach Hause. Es muss nicht immer gleich Bettruhe sein, das hängt von der Schwere der Erkrankung ab, aber das Kind sollte die Möglichkeit erhalten sich zu schonen und auszuruhen. Der Körper leistet bei der Bekämpfung einer Krankheit Höchstleistung und jede Form von Stress oder Belastung verbraucht unnötige Energie, die dem Körper dann bei der Bekämpfung der Krankheit dann fehlt.
Im schlimmsten Fall kann das zur Verschleppung von Krankheiten und/oder Komplikationen kommen.

Natürlich bin ich als Heilpraktikerin der Meinung das man Symptome einer Erkrankung abmildern sollte. Ggf. auch mit Medikamenten, aber nur um es erträglicher für das Kind zu machen.

Wie sieht nun eine gute Behandlung aus?

  1. Das Kind darf in seinem vertrauten Umfeld bleiben und wird von einer Bezugsperson betreut (Das kann im Notfall auch die Oma, usw. sein)
  2. Das Kind schont sich und ruht sich aus
  3. Das Kind trinkt ausreichend
  4. Je nach Symptomen, Alter und Schwere einer Erkrankung wird ein Arzt oder Heilpraktiker hinzugezogen
  5. Medikamente nur wenn unbedingt nötig
  6. Die Naturheilkunde nicht vergessen: Tees, verschieden Pflanzen, Wickel usw. -> Hier wissen Heilpraktiker oft Rat
  7. Genügend Zeit lassen um die Krankheit auskurieren zu können

Zum Thema Wickeln und Auflagen steht eine kostenfreie Broschüre auf meiner Homepage zur Verfügung.

KLEINE WICKELKUNDE FÜR KINDER

In meiner langjährigen Arbeit mit Kindern und als Mutter habe ich gelernt wie wichtig es ist das man einem Kind während einer Krankheit viel Liebe und Zuwendung zu kommen lässt. Das ist, in meinen Augen immer noch die beste und einfachste Therapie.

 

Für weitere Fragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung. Oder sie melden sich einfach zu meinem Seminar Krankes Kind natürlich behandeln an.

Krankes Kind- behandeln

In meine Praxis als Heilpraktikerin in Malsch kommen die Mütter aus Wiesloch, Walldorf St. Leon Rot mit Ihren kranken Kindern zu mir

Im Essig 1 69254 Malsch
07253/ 9894680




Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/10/d774075863/htdocs/wp-content/plugins/detheme_builder/detheme_builder.php(117) : runtime-created function on line 1